Aktuelles - Pflanzen/Exoten 2018

Ab Mitte August

10. August 2018

                        Tag der offenen Gartenpforte

          Ein herzliches Willkommen - kommen sie, bitte treten sie ein

                                              Hier lässt sich's Wohl sein, hier möcht... 

Unten links Indianerbanane Sorte Sunflower - oben links Essmandel - oben Mitte Gute Luise - Wie schön können doch Tomaten sein - Indianerbanane oberhalb   

Nashi Shinseiki Japan, Kreuzung Apfel & Birne guter Geschmack       Nashi Hosui Japan, Kreuzung Apfel & Birne -  feinste Sorte

Papstaprikose Biroccolo - Japanische Riesenpflaume (Prunus desycarpa)

diesjährige Erntezeit ab Anfang August

13. September 2018

                                                 Pastaprikose Biroccolo (Prunus desycarpa) Japanische Riesenpflaume

                      Ein genüssliches Erlebnis, selbst für den kleinsten Hausgarten...

Die Japanische Papstaprikose Biroccolo kann ich nur bestens weiterempfehlen! Diese Riesen-pflaume mit ihrem phantastischen Aussehen und einzigartigem Geschmack ist eine unglaubliche Bereicherung für jeden Hausgarten. Dazu absolut pflegeleicht und mit guter Winterhärte versehen.

Die Früchte groß, aromatisch, süß und saftig. Standort sonnig bis halbschattig - Wuchshöhe 3-4 m.

Kann problemlos, durch Schnitt kürzer gehalten werden! Der Fruchtertag setzt früh ein und ist bei richtiger Behandlung sehr groß. Pflanze beim Kauf, meist buschig mit Stammhöhe von 40-60 cm und gutem Wuchs. Auspflanzung/Pflege/Schnitt: Empfehle auf Hohlkrone 3er möglichst kräftiger Äste zu schneiden und dabei kräftig einkürzen. Kann später problemlos auf 200-250 cm gehalten werden. (langjährige Erfahrung). Mit Sommerschnitt gut im Schnitt halten! Der Winterschnitt kann bereits im Spätherbst nach Laubfall durchgeführt werden. Um Ärger vor Madenbefall zu ersparen,

(Kirschessigfliege) ist ein passendes Netz dgl. zu empfehlen! Machte damit beste Erfahrung! Blieb von Madenbefall wie Wespenfraß dgl. (Vögel) zu 100 % verschont! Zu Fragen einfach an mich wenden. Herbert Müller

               Akebia quinata (alba) Fingerfruchtgewächs

                                                             Herkunft China

15. September 2018

Die weiße Akebia quinata, mit ihren etwa 10 cm langen, leckeren Früchten, ist ein wahrer Hin-gucker, dazu selbstfruchtend und eine aus-gezeichnete Bestäuberpflanze zum Beispiel der blauen Akebia trifoliata mit ihren großen sch-mackhaften Früchten. Die weiße hat duftende essbare Blüten, die Blätter sind für Tee nutzbar und die schmackhaften Früchte können roh gegessen werden, oder gesamte Frucht zu schmackhaftem Müsli dgl. verarbeitet werden. der Fruchtertrag ist reichlich. Ein wahrer Blick-fang für jeden Betrachter. Ist als schmucke Kletterpflanze (anfangs Kletterhilfe) zur Begrün-ung von Fassaden des Hauses, Pergolas, Durchgängen dgl. bestens geeignet. Bei Reife öffnet sich die Frucht und  gibt den schmackhaft umhüllten Inhalt frei. Ein wahrer Hingucker und tolle exotische Bereicherung für jeden Hausgarten! 

Kann die Akebien nur bestens weiterempfehlen. Standort: Halbschattig bis Vollsonnig Herbert Müller

                               Welch Augenweide                                                  Es schlägt mir das Herze - steigt meine Lust...

                   Mandelernte in Bissingen an der Teck

Bissingen, 10. Okt. 2018                                                          Welch Anblick

 

Süße Essmandel großer Kern mit feinem Geschmack
Süße Essmandel großer Kern mit feinem Geschmack

Es ist mal wieder so weit. Gut ausgereift und von feinstem Geschmack, strahlen sie im goldenen Herbstlicht vom Baum.Die Auspflanzung einer guten Mandelsorte im eigenen Hausgarten stellt überhaupt keine Probleme dar. Es gibt inzwischen, absolute winterharte Sorten, die ertragreich und von bester Qualität sind. Der Mandelbaum ist schnellwüchsig und bringt bereits mit dem ersten Pflanzjahr die sehnsüchtig erwartete Ernte! Ein warmer halbschattiger, etwas geschützter Standort, ist allemal besser wie ein vollsonniger! So meine Erfahrung. Denn der Mandelbaum liebt einen warmen, leicht feuchten Boden. Sonst neigt er zur Verharzung! Der nur wenige Meter hohe Baum, ohne nennenswerte Ausladung, benötigt kaum Platz und ist nahezu anspruchslos. Weitere Mandelbäume im Dorf, sind mir bestens bekannt. Der Ertrag dort ist groß! Und es dürfte nicht mehr all zulange dauern, bis die Essmandel sich durchgesetzt hat und zu einem fester Bestandteil, mancher Hausgärten wird.

                                     Akebia quinata

                               Fünfblättriger Blaugurkenwein/Klettergurke

Bissingen, 9. Okt. 2018

Blaugurkenwein (Akebia quinata) oder Schokoladenwein
Blaugurkenwein (Akebia quinata) oder Schokoladenwein

Ein wahrer Bickfang und außergewöhnlicher Genuss!

 

 Die Fünfblättrige/Fünffinger Klettergurke, mit ihren Gurken-ähnlichen, schmackhaften Früchten,ist ein unübersehbarer Exot mit Blickfang. An dem man nicht einfach vorbeigehen kann. Man sollte die bei Reife aufgeplatzten, schmackhaften Früchte mal nähers betrachten. Am besten gar versuchen, eine kleine Kostprobe zu erhalten. Es lohnt sich wirklich! Sie ist bestens zur Fassadenbegrünung geeignet! Braucht an- fangs eine Kletterhilfe. Roh genießbar der dunklen Samen, ist dessen von einem  Samenmantel umhüllter Inhalt. Sehr schmackhaft! Aber auch alles andere der Frucht, lässt sich zu köstlichen Müslis dgl. verarbeiten. Die Blüten erscheinen schon ab März. Weibliche bis 3 cm groß und purpurfarben, männliche bis 1 cm groß und rosa. Sitzen getrennt auf einer Pflanze. Um große Erträge zu erhalten, empfehle ich zur Kreuzbestäubung die weiße Sorte alba! Standort sonnig bis halbschattig, mit leichter Bodenfeuchte. Herbert Müller